• Menü
  • Ein Roadmovie abseits der Straßen

    „Nicht ganz koscher“ erzählt in humorvoll verspielter Weise über die Entstehung einer Freundschaft zwischen einem Juden und einem Muslim, die sich unter widrigen Umständen in der Wüste kennenlernen.

    Film | 11. August 2022

    Lieber Hölle als Stille

    In der neuen Komödie von Pascal Elbé, „Schmetterlinge im Ohr“, kann man sich endlich mal wieder von Wohlfühl-Unterhaltung berieseln lassen, während man Popcorn isst und Cola schlürft.

    Film Kultur | 18. Juni 2022

    Ölgemälde in Bewegung

    Alte Ölmalerei als neues Mittel filmischer Narration: Nach 10-jähriger Arbeit ist der Film „La Traversée“ fertiggemalt. Und berichtet eindrucksvoll von der Flucht eines jungen Geschwisterpaars.

    Film Kultur | 18. Mai 2022

    Mit dem Russen nach Murmansk

    Juho Kuosmanens Verfilmung von „Abteil Nr. 6“ handelt von einer 2000 Kilometer langen Zugreise und einer unverhofften Freundschaft zwischen russischem Bergbau-Macho und finnischer Studentin.

    Film Kultur | 5. April 2022

    Cancel Culture im Filmformat

    „A Hero“ ist die Geschichte eines jungen Mannes, der im Bestreben, alles richtig zu machen, alles falsch macht. Ein dicht konstruiertes moralisches Drama, voll Sympathie für menschliche Schwächen.

    Film Kultur | 5. April 2022

    Eine kulinarische Revolution

    „Délicieux“ (Deutscher Titel: Á la carte- Freiheit geht durch den Magen) ist ein Gourmet-Streifen von Eric Besnard mit guten Ideen, dessen Urteil am Ende jedoch ernüchternd ausfällt.

    Film | 6. Januar 2022

    Fast zum Anfassen

    Das Dok Neuland, die Virtual-Reality-Ausstellung des Dok Leipzig, bietet Besucher*innen eine immersive Erfahrung und eröffnet einen Raum, in dem alles möglich scheint.

    Film | 20. November 2021

    Alte neue Bilder

    „The First 54 Years - An Abbreviated Manual for Military Occupation“ von Avi Mograbi zeigt Dokumentationen der Realität und die Absurdität der militärischen Besatzung im Zuge des Nahostkonflikts.

    Film | 19. November 2021

    Liebe als Sache des Strafgesetzbuches

    „Große Freiheit“ erzählt die Geschichte von Hans (Franz Rogowski), der im Nachkriegsdeutschland lebt, in einer Welt, in der Männer alles dürfen, außer einander zu lieben.

    Film | 19. November 2021

    Im Mahlwerk der modernen Landwirtschaft

    „Das Land meines Vaters“ beschreibt mit brutaler Ehrlichkeit die niederschmetternde Realität französischer Landwirte und entlarvt dabei das unmenschliche System der europäischen Agrarpolitik.

    Film | 18. November 2021